Der Sanguiniker

Die Bezeichnung „Sanguiniker“ kommt vom lateinischen „sanguis“, zu Deutsch „Blut“ und stammt aus der heute als überholt geltenden Temperamentenlehre, nach der die unterschiedlichen Charaktere mit den vier Körpersäften Blut, Schleim, gelbe und schwarze Galle zusammenhingen.

Wie kann man den Sanguiniker charakterisieren?

Sanguiniker können oft sehr mitreißend erzählen.

Sanguiniker können oft sehr mitreißend erzählen.

Ein Sanguiniker ist mimisch und gestisch sehr ausdrucksstark, spricht mitreißend und warmherzig, nimmt es dabei aber oft mit der Wahrheit nicht so genau. Seine Gefühle ändern sich schnell, oft aber ohne dabei tiefere Spuren zu hinterlassen. So kann er aber auch schnell über Misserfolge hinwegkommen und hat keine ängstlichen Bedenken bei neuen Aufgaben. Sein Motto lautet daher: „Das schaffe ich schon!“, er kann sich also schnell auf neue Situationen einstellen. Der Sanguiniker drückt sich gerne sehr überschwänglich aus, wobei aber seine Gefühle nicht lange anhalten und seine Meinung schnell umgestimmt werden kann. Er ist wenig zuverlässig und vergisst häufig Dinge, die er sich vorgenommen hat, da er eher unorganisiert und undiszipliniert ist.
Für neue Dinge erwärmt sich ein Sanguiniker dagegen schnell und kann auch im Arbeitsalltag eine mitreißende Atmosphäre schaffen. Leider aber bringt er selten Aufgaben zum Abschluss und hat es deshalb auch schwer, gesteckte Ziele zu erreichen.

Wie verhält sich der Sanguiniker anderen gegenüber?

Sanguiniker gelten als aufgeschlossene Menschen, sind leicht zu begeistern, interessieren sich für vieles und finden daher auch schnell Kontakt zu den Mitmenschen. Allerdings haben sie selten die Ruhe, dem Gegenüber aufmerksam zuzuhören, lassen sich schnell ablenken und wirken auch häufig unkonzentriert. Sie haben die Neigung, mit möglichst vielen Menschen ins Gespräch zu kommen und wollen gerne deren Mittelpunkt sein, da viele von ihnen nach eigenem Einschätzen die Anerkennung anderer dringend benötigen. Oft beleidigen Sanguiniker andere sogar, ohne dass es ihnen bewusst ist. Sie sind zwar sehr einfühlsam und haben viele Freunde und Bekannte, aber diese Bekanntschaften bleiben leider vorwiegend an der Oberfläche.

Positive Eigenschaften Negative Eigenschaften
optimistisch oberflächlich
zuversichtlich leichtsinnig
feinfühlig leicht abzulenken
aufgeschlossen unbeständig
redegewandt unbesonnen
herzlich geschwätzig
lebhaft undiszipliniert

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *